hohmatt
turbi
Schule Hohmatt Turbenthal

 

Schulhaus Hohmatt
Gassacherstrasse 2
8488 Turbenthal
Tel: 052 385 27 82
Fax: 052 385 27 26

Kindergarten Gassacher
Gassacherstr. 13
8488 Turbenthal
Tel: 052 385 21 81

Kindergarten Girenbad
Gassacherstr. 15
8488 Turbenthal
Tel: 052 385 55 23

Schulleitung
Markus Küng
Gassacherstr. 2
8488 Turbenthal
Tel: 052 385 27 28

Email-Adressen

Baugeschichte

Im Gebiet der Hohmatt plante die Oberstufenschulgemeinde Turbenthal-Wildberg in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre ein neues Oberstufenschulhaus.

Im Herbst 1989 wurde dieses Projekt von den Stimmbürgern an der Urne abgelehnt. Die beiden Schulgemeinden nahmen daraufhin eine gemeinsame Schulraumplanung vor.

Nach Absprache mit den zuständigen kantonalen Behörden ergab sich folgende Variante:
- Neubau eines Primarschulhauses im Gebiet der Hohmatt
- Neubau eines Oberstufenschulhauses in der «Breiti»
- Umnutzung des alten Schulhauses Grund für die Heilpädagogische Sonderschule.

Die Primarschulpflege lud verschiedene Architekten zur Ausarbeitung einer Projektstudie ein. Eine aus Fachleuten und Behördenmitgliedern zusammengestellte Jury entschied sich für das Projekt des Architekturbüros Raschle + Lazar, Uster.

Der Regierungsrat des Kantons Zürich genehmigte das vorgelegte Raumprogramm mit 6 Klassenzimmern, 1 Werken- und 1 Handarbeitszimmer, 1 Turnhalle sowie einer Hauswartswohnung am 13. Januar 1993.

Am 28. November 1993 hatte die Primarschulpflege Grund zum Anstossen:
Die Turbenthaler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger stimmten dem Neubau des Primarschulhauses bei einer Stimmbeteiligung von über 50 Prozent mit 842 Ja gegen 282 Nein zu. Am 20. April 1994genehmigte der Regierungsrat das vorgeschlagene Projekt. In sehr kurzer Zeit und unter Mithilfe aller Beteiligten, erhielten wir auch die Baubewilligung der Gemeinde, so dass dem Spatenstich am 4. Juni 1994 nichts mehr im Wege stand.
(Bericht des damaligen Baukommissionsmitglied Bruno Ruppli anlässlich der Einweihungsfeier)

Kennzahlen:
- Bauvolumen : ca. 14'000 m3
- benützte Gebäudefläche : ca. 1'430 m2
- Anlagekosten (inkl. Land) ca. 13,2 Mio Fr.
- Architekt : Raschle und Lazar, Uster
- Spatenstich : 4. Juni 1994
- Aufrichte : 12. April 1995
- Bezug : 23. Oktober 1995
- Einweihung : 27. / 28. Oktober 1995